Disclaimer

Jeder Nutzer dieser Internetseite nimmt die Nutzungsbedingungen an und verpflichtet sich, diese zu befolgen. Die Bedingungen finden sich in der Rubrik Allg. Geschäftsbedingungen.

Read More
Suchen

Hauptnavigation

Extras Glossar

Inhalt

Glossar

ALLES-ODER-NICHTS-GEBOTE

Limitierte Gebote, die nur für die gesamte Menge ausgeführt werden können und im Orderbuch verbleiben, bis sie ausgeführt werden.

ASK PRICE

Preislimit einer Verkaufsorder.

AUFTRAG

Verbindliche Kauf- bzw. Verkaufsanträge von Handelsteilnehmern.

AUKTION

Handelsform zur Preisfeststellung und zur Zusammenführung von Kauf- und Verkaufsaufträgen zu Geschäften. Bei Auktionen werden alle Aufträge im Auftragsbuch zu einem festgelegten Zeitpunkt zu Geschäften zusammengeführt. Die Preisermittlung zielt auf die Optimierung der sozialen Wohlfahrt ab, d.h. des Käufermehrertrages, des Verkäufermehrertrages sowie der Engpassrente (sofern zutreffend).

BID PRICE

Preislimit einer Kauforder.

BILANZKREIS

Energiekonto eines Netznutzers, das der Übertragungsnetzbetreiber im Rahmen eines Bilanzkreisvertrages führt. Hier verbucht er Einspeisungen, Entnahmen und Energieüberträge an andere Bilanzkreise, um die energetische Bilanzabweichung zu ermitteln und diese mit dem Netznutzer abzurechnen.

BILANZKREIS-VERANTWORTLICHER

Netznutzer als Kontrahent des Bilanzkreisvertrages, der für die Bilanzabweichungen eines Bilanzkreises verantwortlich ist.

BILANZKREISVERTRAG

Vertragliche Vereinbarung eines Netznutzers mit dem Übertragungsnetzbetreiber zur Abwicklung von Stromlieferungen.

BLOCKAUFTRAG

Kombination von einzelnen Kontrakten (Einzelstunden), die in ihrer Ausführung voneinander abhängen. Alle Teilaufträge eines Blockgebots werden entweder alle gemeinsam oder alle gemeinsam nicht ausgeführt.

BLOCKGEBOT

Kombination von einzelnen Kontrakten (Einzelstunden), die in ihrer Ausführung voneinander abhängen. Alle Teilaufträge eines Blockgebots werden entweder alle gemeinsam oder alle gemeinsam nicht ausgeführt.

BÖRSENHÄNDLER

Im Namen eines Börsenmitglieds zum Handel ermächtigte Person.

BÖRSENMITGLIED

Rechtsperson, die ein Trading Agreement mit der EPEX SPOT SE unterzeichnet hat.

BÖRSENORDUNG

Teil des Regelwerks der EPEX SPOT, in dem die Bedingungen festgelegt werden, zu denen die EPEX SPOT SE ihre Pflichten ausführt und die Börsenmitglieder auf dem Markt handeln.

CLEARING

Geld- und warenmäßige Abwicklung und Besicherung von Geschäften.

CLEARING-MITGLIED

Teilnehmer am Clearing-Verfahren des Clearinghauses. Zur Teilnahme am Clearing ist eine Clearing-Lizenz erforderlich.

CLEARINGHAUS

Institut, das als Zentraler Kontrahent in Geschäfte zwischen Käufer und Verkäufer eintritt. Das Clearinghaus rechnet die Geschäfte mit Käufer und Verkäufer ab, führt mit diesen die Lieferungen aus Geschäften durch und besichert die Geschäfte. Bei Abwicklung und Clearing von Geschäften rechnet das Clearinghaus Forderungen und Verbindlichkeiten auf.

CURTAILMENT

Unausgeglichenheit von Kauf und Verkauf, die zu außerhalb der technischen Preisgrenzen liegenden Preisen im Auktionssegment führt.

DAY-AHEAD MARKT

Teilmarkt des Spotmarktes, an dem Waren bis einen Tag vor Lieferung gehandelt werden können.

ECC

European Commodity Clearing AG. Zentraler Kontrahent für alle an der EPEX SPOT SE abgeschlossenen Geschäfte.

ENGPASSRENTE

Preisdifferenz zwischen zwei durch Marktkopplung miteinander verbundenen Märkten aufgrund von Netzengpässen.

FAHRPLAN

Ein Fahrplan ist eine Anweisung an den Übertragungsnetzbetreiber, Strom zwischen zwei Bilanzkreisen zu verbuchen. Die physische Erfüllung der Geschäfte werden durch Meldung von Fahrplänen an den Übertragungsnetzbetreiber erfüllt.

FUTURE

Standardisiertes, unbedingtes Termingeschäft. Ein Future ist die vertragliche Verpflichtung, eine festgelegte Menge eines Basiswertes zu einem festgelegten Preis in einem festgelegten zukünftigen Zeitraum (Lieferperiode) zu kaufen (Futureskäufer) oder zu verkaufen (Futuresverkäufer). Futureskontrakte werden ausschließlich an regulierten Börsen gehandelt und täglich zum aktuellen Marktpreis abgerechnet.

GEBOT

Verbindliche Kauf- bzw. Verkaufsanträge von Handelsteilnehmern.

GESCHÄFT

Durch die Zusammenführung von Kauf- und Verkaufsaufträgen an der Börse kommt es zu einem Geschäft.

GRUNDLAST

Grundlast kennzeichnet das Lastprofil für Stromlieferungen von konstanter Leistung über 24 Stunden eines jeden Tages der Lieferperiode.

HANDELSSYSTEM

Von der EPEX SPOT SE betriebenes, elektronisches System, das Börsenmitgliedern den Handel an EPEX SPOT Marktsegmenten ermöglicht.

ICEBERG ORDER

Kauf- bzw. Verkaufsauftrag, der durch Limit, Gesamtmenge und Spitzenmenge spezifiziert ist. Die Iceberg Order wird in Teilaufträgen in Höhe der Spitzenmenge dem Auftragsbuch zugeführt. Sobald ein Teilauftrag ausgeführt ist, wird ein neuer Teilauftrag in Höhe der Spitzenmenge dem Auftragsbuch zugeführt. Dieser Prozess wiederholt sich solange, bis die Gesamtmenge der Iceberg Order ausgeführt ist.

INITIAL MARGIN

Die Initial Margin deckt das Risiko resultierend aus allen an der ECC abgewickelten Spotmarkt-Geschäften ab.

INTRA-DAY MARGIN

Zusätzliche Sicherheitsleistung, die bedingt durch eine hochvolatile Marktsituation oder durch viele Geschäftsabschlüsse während eines Handelstages hinterlegt werden muss.

KONTINUIERLICHER HANDEL

Handelsform zur Preisfeststellung und zur Zusammenführung von Kauf- und Verkaufsaufträgen zu Geschäften. Beim kontinuierlichen Handel werden alle Aufträge im Auftragsbuch ständig auf Ausführbarkeit geprüft. Sobald sich zwei Aufträge ausführbar gegenüber stehen, werden sie sofort zu einem Geschäft zusammengeführt. Konkurrierende Aufträge im Auftragsbuch werden dabei zuerst nach Preis und dann nach Zeit priorisiert (Preis-Zeit-Priorität).

KÄUFERMEHRERTRAG

Differenz zwischen dem übermittelten Preislimit des Auftrages und dem ermittelten Marktpreis, multipliziert mit dem ausgeführtem Kaufvolumen.

LIEFERUNG

Einspeisung oder Ausspeisung von Strom in einem Liefergebiet.

LIMITIERTER AUFTRAG

Kauf- bzw. Verkaufsauftrag, der mit einem Preislimit eingegeben wird und zu diesem oder besser ausgeführt wird.

MARKET COUPLING

Verfahren, um Netzengpässe zwischen benachbarten Spotmärkten von Strom effizient zu bewirtschaften. Das geschieht durch implizite Auktion von Netzkapazitäten. Hierzu müssen die Spotauktionen der beteiligten Börsen koordiniert erfolgen.

MARKTRÄUMENDER GLEICHTGEWICHTS-PREIS

Synonym für Auktionspreis. Der markträumende Gleichgewichtspreis entspricht dem Schnittpunkt der aggregierten Angebots- und Nachfragekurve.

MCP

Abkürzung für markträumenden Gleichgewichtspreis.

MISTRADE

Ein Mistrade ist ein Geschäft, das aufgrund eines Fehlers in der Auftragseingabe abgeschlossen wurde.

NICHT-CLEARING MITGLIED

Ein Nicht-Clearing-Mitglied (Non-Clearing-Member, NCM) ist ein Teilnehmer am Clearingverfahren, das der eine “NCM-Vereinbarung” mit einem Clearing-Mitglied geschlossen hat und von einem Handelsteilnehmer der ECC anerkannt ist.

NOMINIERUNG

Meldung von Fahrplänen an den Übertragungsnetzbetreiber nennt man Nominierung. Die Nominierung erfolgt durch das Clearinghaus ECC.

OPERATIONAL RULES

Teil des Regelwerks der EPEX SPOT, in dem die Einzelheiten der Kontrakte und Handelsparameter, die Allgemeinen Servicebedingungen, das Preisverzeichnis und die Bestimmungen für den Technischen Zugang festgelegt werden.

ORDERBUCH

Zentralisierung von Kauf- und Verkaufsaufträgen im Handelssystem und Klassifizierung nach der durch den Zusammenführungsalgorithmus bestimmten Ausführungspriorität.

OTC

Abkürzung für over the counter . Mit OTC-Geschäften bezeichnet man den außerbörslichen, nicht standardisierten Handel, bei dem die Vertragspartner individuell bilaterale Geschäfte aushandeln.

OTC-CLEARING

Dienstleistung der Börse, mit der Handelsteilnehmer außerbörslich abgeschlossene Geschäfte, die in ihren Kontraktspezifikationen Börsengeschäften entsprechen, für das Clearing und die Abwicklung im Clearinghaus registrieren können.

PHELIX

Phelix steht für Physical Electricity Index und ist der von EPEX SPOT täglich veröffentlichte Preisindex für Grundlast (Phelix Base) und Spitzenlast (Phelix Peak) am Spotmarkt für Strom für das Marktgebiet Deutschland/Österreich.

PHYSICHE ERFÜLLUNG

Handelsteilnehmer haben die Möglichkeit, auch bei rein finanziell erfüllten Futures-Positionen am Spotmarkt der Börse den Basiswert des Futures zu kaufen bzw. zu verkaufen, um so eine "physische Erfüllung" des eigentlich barausgeglichenen Futures zu erreichen.

PREISKURVE

Unsere Preiskurven umfassen Stundengebote, ausgeführte Blockgebote und die Marktkopplungsmengen, wobei die beiden letzten Elemente als „zu jedem Preis“ betrachtet werden.

REGELENERGIEAUSGLEICH

Bilanzkreisverantwortliche sind für Ungleichgewichte, die in ihrem Bilanzkreis auftreten, finanziell verantwortlich.

REGELENERGIEMARKT

Der Regelenergiemarkt wird von den Übertragungsnetzbetreibern gesteuert und sichert eine zeitgleiche identische Einspeisung und Entnahme im Stromnetz zur Aufrechterhaltung der Netzfrequenz und zur Vermeidung von Netzsummenbrüchen.

REGELZONE

Abgegrenztes Netzgebiet, für dessen Bilanzausgleich ein Übertragungsnetzbetreiber verantwortlich ist.

RESILIENZ

Die Resilienzpreise werden durch die Addition einer bestimmten Quantität von Kaufs-/verkaufsgeboten in das Orderbuch der Day-Ahead Auktionsmärkte berechnet.

SPITZENLAST

Spitzenlast kennzeichnet das Lastprofil für Stromlieferungen von konstanter Leistung über 12 Stunden von 8 Uhr bis 20 Uhr eines jeden Werktages der Lieferperiode.

SPOTMARKT

Markt, an dem Geschäfte in Kontrakten abgeschlossen werden, die sofort (Intra-Day), am nächsten Tag (Day-Ahead) oder auch am übernächsten Tag erfüllt werden.

SPREAD

Preisspanne zwischen bestem Kauf- und bestem Verkaufsauftrag.

ÜBERTRAGUNGNETZBETREIBER

Für den Betrieb des Stromübertragungsnetzes in einem bestimmten Liefergebiet verantwortliche Körperschaft.

ÜNB

Abkürzung für Übertragungsnetzbetreiber.

VERKÄUFERMEHRERTRAG

Differenz zwischen dem übermittelten Preislimit des Auftrages und dem ermittelten Marktpreis, multipliziert mit dem ausgeführtem Verkaufvolumen.

ZUSAMMENFÜHRUNG

Kombination von zwei kompatiblen, gegenüberstehenden Aufträgen, die zu einer Transaktion führt.

Sidebar


nach oben

Ticker