Disclaimer

Jeder Nutzer dieser Internetseite nimmt die Nutzungsbedingungen an und verpflichtet sich, diese zu befolgen. Die Bedingungen finden sich in der Rubrik Allg. Geschäftsbedingungen.

Read More
Suchen

Hauptnavigation

Über uns Die Rolle von EPEX SPOT im Stromgroßhandel

Inhalt

Die Kernaufgabe von EPEX SPOT besteht darin, eine Strombörse für Frankreich, Deutschland, Österreich, das Vereinigte Königreich, die Niederlande, Belgien die Schweiz und Luxemburg zu betreiben.

EPEX SPOT stellt einen Marktplatz zur Verfügung, auf dem Börsenmitglieder ihre Gebote für den Kauf und Verkauf von Strom in festgelegten Lieferzonen eingeben können. EPEX SPOT kreuzt diese Gebote auf transparente Weise, entsprechend der öffentlichen Börsenregeln, die unter anderem die Priorisierung und die verwendeten Algorithmen für die Abgleichung der Gebote beschreiben.

Aus der Abgleichung der Gebote ergeben sich Transaktionen, die rechtlich bindende Übereinkünfte zum Kauf oder Verkauf einer bestimmten Menge von Strom in einer definierten Lieferzone zum ermittelten (oder „geclearten“) Preis – dem sogenannten Markträumungspreis - darstellen. Dieser Preis ist niemals höher als der vom Käufer festgelegte Kaufpreis oder niedriger als der vom Verkäufer angebotene Verkaufspreis.

Die Transaktionen werden unmittelbar an die zentrale Gegenpartei übermittelt, die European Commodity Clearing (ECC). Sie wird die zentrale Gegenpartei für Käufer und Verkäufer, die sich gegenseitig nicht kennen. Die ECC übernimmt sowohl die Verpflichtungen des Käufers gegenüber dem Verkäufer (für den Strom zahlen zu müssen) als auch die des Verkäufers gegenüber dem Käufer (den Strom zu liefern). Sie meldet den betroffenen Übertragungsnetzbetreibern, die in den jeweiligen Lieferzonen verantwortlich sind, den Austausch von Energie, fordert das Geld aus dem Handel beim Käufer ein und reicht es an den Verkäufer weiter.

Dieser Prozess garantiert:
  • faire und ordentliche Abwicklung der Gebote der Börsenmitglieder,
  • abgesicherte Lieferung und Bezahlung des Handels und
  • anonyme Transaktionen.
Als ein wichtiges Ergebnis dieses Prozesses veröffentlicht EPEX SPOT die Preise, die durch Aggregation von Angebot und Nachfrage ermittelt werden. Da diese Transaktionen aus einem großen, offenen und transparenten Wettbewerb zwischen den Geboten der Börsenmitglieder resultieren, spiegeln sie die beste zu diesem Zeitpunkt erhältliche Information über das Marktumfeld wider. Sie sind deswegen die verlässlichsten verfügbaren Preise für kurzfristig gehandelten Strom, sei es einen Tag im Voraus für die Day-Ahead-Aktion oder während des laufenden Tages für den kontinuierlichen Intraday-Handel.

Diese Preise dienen als eine Messlatte für Transaktionen auf dem Großhandelsmarkt. Wie im Diagramm zu sehen ist, ist der Handel mit Strom nach der Liberalisierung der Strommärkte in Europa zu einer Schlüsselkomponente der Branche geworden – neben Produktion, Transport, Verteilung und Verbrauch von Strom.

Der freie Handel mit Strom garantiert also konkurrenzfähige Preise für den Endverbraucher, der wiederum die Freiheit hat, zwischen zahlreichen Versorgern zu wählen. Unabhängig von den Produktionsstätten, über die die Versorger verfügen, sind sie vom Stromgroßhandelsmarkt abhängig, um ihre Kunden mit Strom zu beliefern. Darüber hinaus müssen alle Nutzer der Übertragungsnetze ihre Ressourcen und ihren Stromverbrauch in Echtzeit aufeinander abstimmen, denn Strom kann nicht gespeichert werden.

EPEX SPOT bietet eine entscheidende Liquiditätsquelle für Produzenten, Versorger sowie Übertragungsnetzbetreiber und Industriekunden, um ihre Ver- und Einkäufe von kurzfristig verfügbarem Strom zu tätigen. Die Deckung dieser Bedürfnisse balanciert Angebot und Nachfrage aus und garantiert verlässliche Preise für kurzfristig verfügbaren Strom.
 
[factsheet]_Wholesale market_D.png
 
 
 
 
 

Sidebar


nach oben

Ticker