Disclaimer

Jeder Nutzer dieser Internetseite nimmt die Nutzungsbedingungen an und verpflichtet sich, diese zu befolgen. Die Bedingungen finden sich in der Rubrik Allg. Geschäftsbedingungen.

Read More
Suchen

Hauptnavigation

Marktkopplung XBID: Cross-Border Intraday Market Project

Inhalt


Intraday-Märkte sind ein wichtiges Instrument für Handelsteilnehmer, um ihr Portfolio ausgeglichen zu halten, denn Einspeisung und Entnahme können zwischen dem am Vortag gehandelten Day-Ahead und dem Lieferzeitpunkt schwanken. Das Wachstum von fluktuierender Erzeugungskapazität hat die Bedeutung von effizienten Intraday-Märkten steigen lassen.

In der Folge hat die Europäische Kommission ein Intraday-Zielmodell entwickelt, welches auf kontinuierlichem Stromhandel mit einer kontinuierlichen Zuteilung von grenzüberschreitenden Kapazitäten basiert. Dieses Modell wurde in den Rahmenrichtlinien zur Kapazitätsberechnung und zum Engpassmanagement (den sogenannten CACM) festgelegt und wird schon bald in den Netzcodizes umgesetzt.

Die europäischen Strombörsen EPEX SPOT, GME, Nord Pool Spot und OMIE entwickeln nun gemeinsam eine transparente und effiziente Plattform für kontinuierlichen Stromhandel. Handelsteilnehmer können so einfach und schnell ihre Intraday-Positionen umsetzen.

Die Möglichkeit für Handelsteilnehmer, ihre Abweichungen durch Handel auszugleichen, wird dabei deutlich verbessert, da sie nicht nur von der nationalen Liquidität auf dem Intraday profitieren, sondern auch von der in anderen Marktgebieten.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben Strombörsen und Übertragungsnetzbetreiber von zwölf Ländern eine Initiative namens XBID Market Project ins Leben gerufen, um einen integrierten grenzüberschreitenden Intraday-Markt zu schaffen. Der Zweck des XBID Market Projects ist, kontinuierlichen grenzüberschreitenden Handel zu ermöglichen und insgesamt die Effizienz des Intraday-Stromhandels durch einen einheitlichen grenzüberschreitenden Intraday-Markt in Europa zu erhöhen.

Dieser einheitliche grenzüberschreitende Intraday-Markt wird auf einem gemeinsamen IT-System basieren, dem Rückgrat dieser gesamteuropäischen Lösung. Es bildet die Schnittstelle zwischen den lokalen Handelssystemen der Strombörsen und den Übertragungsnetzbetreibern, die die grenzüberschreitende Übertragungskapazität bereitstellen. Gebote, die von einem Marktteilnehmer in einem Land eingegeben werden, können mit Geboten, die ganz ähnlich von Marktteilnehmern in einem beliebigen anderen Land innerhalb des Perimeters der Lösung eingegeben wurde, zusammengeführt werden – sofern ausreichend grenzüberschreitende Übertragungskapazität zwischen den Ländern verfügbar ist.

Die Intraday-Lösung unterstützt sowohl expliziten (sofern von den nationalen Regulierungsbehörden entschieden) und impliziten kontinuierlichen Handel und steht im Einklang mit dem EU-Zielmodell für einen integrierten grenzüberschreitenden Intraday-Markt.
 
 

Sidebar


nach oben

Ticker